belafinsterlogo

Der Mann mit der Harmonika oder über die Nachteile, Unter den Linden zu arbeiten

Eigentlich ist es eine Top-Adresse: Unter den Linden und sicherlich würden viele gerne hier arbeiten, aber die Arbeit hat doch ein paar unleugbare Nachteile, die sich sogar auf die Gesundheit auswirken können:
Hatten wir im letzten Jahr eine Baustelle vor der Tür, die das Arbeiten bei geöffneten Fenstern unmöglich machte, so sind es jetzt die Strassenmusikanten. Ständig nudelt hier die selbe Melodie, auf einem Akkordeon gespielt, und das von 9 Uhr morgens. Und es ist wirklich die selbe Melodie, ununterbrochen wiederholt. Der Akkordeon-Spieler wird manchmal von einem Geigenspieler abgelöst, und mit dem ist es dasselbe Drama. Ich mein, ok, die Leute müssen von was leben, aber warum spielen sie dann nicht besser, oder irgendwas abwechslungsreiches. Ich bin zwar kein Musiker, aber so ein lieb- und trostloses Gedüddel ist zum Wahnsinnig-Werden. Und ich bezweifle, dass es im deutschen Gesetzbuch einen Paragrafen für die Lärmbelästigung durch Strassenmuskanten geben wird. tamtamtattamtata, mein Hirn macht bald nicht mehr mit. Wo sind die lauten Autos, die mit brachialem Lärm alles übertönen? Oder soll das heißen, dass ich den ganzen Tag im Büro Musik und Radio laufen lassen soll? Da hätten meine KollegInnen was dagegegen.
Manchmal wird die Strassenmusiker-Fraktion noch von Hütchenspielern verstärkt, aber das ist ein anderes Thema.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 



Arbeitsleiden
Archivalia
Bibliothek X
Bücher
Cat Content
Essen
Fussball
Glück und Geld
Hempels Sofa
iPod
Mietsachen
Neuköllner Nachrichten
politics
St. Gertrauden
Tagestote
tech
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Datum: 2009-05-15 23:55