belafinsterlogo

Kundenbindung

Ich dachte nicht, dass es klappen würde: Da kaufe ich doch eine Packung Schinken, die sich beim Öffnen als schlecht erweist, sende eine betreffende Email an die angegebene Adresse und bekomme antwort. Und nicht nur dass, ein paar Tage später ist Ersatz in meinem Briefkasten. Danke dafür. Danke, dass mein Glaube an den Kapitalismus durch diesen Einkauf und die Reaktion des Erzeugers nur erschüttert, aber nicht zertrümmert wurde. Es stellt sich nun heraus, dass der Laden, in dem ich dieses Produkt eingekauft habe, mehr Waren mit Makeln verkauft. Ich werde ihn weiter beobachten. Und mit Lust weitere Abraham-Produkte kaufen, in der Gewissheit, dass dort die Welt noch in Ordnung ist. Aber nur mit Skepsis in dem Laden, der wohl versucht, den Kunden verdorbene Ware anzudrehen. Ich nenne jetzt keine Namen, aber Du, Laden, pass auf, ich beobachte Dich und werde nicht davor zurückschrecken, mich zu wehren, wenn Du mich abzocken willst.
Ist schon schlimm genug, dass ich heute
a. Einen herabgesetzten Jogurt am Schließfach bei Media-Markt herunter hab fallen lassen, weil ich sonst die Einkäufe da nicht reinbekommen hätte / Nebenbemerkung: Diebstahl kann auch anders überwacht werden /
b. einen unterbemittelten DVB-T Receiver ebendort gekauft habe, den ich morgen am besten zurückgeben werde.
Warenwelt ist frustierend.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 



Arbeitsleiden
Archivalia
Bibliothek X
Bücher
Cat Content
Essen
Fussball
Glück und Geld
Hempels Sofa
iPod
Mietsachen
Neuköllner Nachrichten
politics
St. Gertrauden
Tagestote
tech
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Datum: 2009-05-15 23:55